Wegzeichen für Start

 

Übergabewochenende der Jungpfadfinder in Rothmannsthal

Ein kleiner Schritt für die Wölflinge, ein riesiger Sprung für die Jungpfadfinder!

Am Freitagnachmittag haben sich beide Stufen, Wölflinge und Jungpfadfinder gemeinsam zur Abfahrt in St. Theresia getroffen.

Zu diesem Zeitpunkt waren wir noch 5 Jungpfadfinder, aber wir wussten alle, dass es nicht mehr lange so sein wird.

Als nun alles in den Autos verladen wurde, konnten wir nach Rothmannsthal aufbrechen.

Endlich angekommen, konnten wir uns einrichten und gemeinsam die selbstgemachte Pizza genießen. Später haben wir alle noch einmal den Ablauf des nächsten Tages besprochen und die Aufgaben verteilt.

Danach war es schon wieder soweit. Die altbekannte Nachtruhe traf ein. Immerhin hatten wir am nächsten Tag so einiges vor.

 

Als der Samstag angebrochen ist, traf uns der Schlag. SCHNEE!

Er hat die ganze Landschaft unter eine weiße Decke gelegt. Doch bevor wir alle nach draußen gehen konnten, musste erstmal gefrühstückt und Energie getankt werden.

Als das nun geschafft war, gingen alle raus, um ... naja … weshalb schon? Um im Schnee zu toben und einen großen Berg zu bauen.

Später sind wir die Route für unsere Neuankömmlinge abgelaufen, um sie zu markieren und schöne Plätze für die Stationen zu suchen.

Danach haben wir noch zu Mittag gegessen und sind gleich wieder aufgebrauchen. Jeder zu seinem Platz. Denn es war so soweit. Die Rekruten kamen. Diese haben vom Wissenschaftler erfahren, dass das Triebwerk unserer Raumfähre vom Jufiplanet ausgefallen ist und droht auf die Erde zu stürzen. Ihre Aufgabe war schnellstmöglich das Passwort herauszufinden, um das Triebwerk neu zu starten.

Nun können sie sich aufmachen ihre Mission zu erledigen. Geteilt in 2 Teams, um das Passwort zu erlangen, erledigten sie mit voller Erfolg ihre Herausforderungen, wie die Landung auf einen Schrumpfplaneten, wo sie verhindern mussten nicht abzustürzen, sowie die Durchquerung eines Meteoritenfeldes.

Als sie nun endlich alles geschafft und das Passwort erlangt haben, wurden sie feierlich in das Team Jungpfadfinder aufgenommen, um am nächsten Tag zum perfekt ausgerechnet Zeitpunkt die Erde zu retten.

Doch zuerst gab es einen gemeinsamen Spieleabend und es wurde gegrillt. Die neue Jufis haben sich gut in das Team eingliedert und konnten gleich am Abend zusammenarbeiten, indem sie in Gruppen mit jeweils einer Fackel gemeinsam tolle Fotos machten.

Danach wurde der Abend mit einem Lagerfeuer abgeklingt und weil es so ein langer Tag war, waren alle sehr schnell müde.

 

Am Sonntag stand nur noch frühstücken, die Welt retten, aufräumen und die Abfahrt zurück nach Hause an. Aber natürlich hatten wir zwischendurch auch noch Spaß. Wir haben gemeinsam noch ein paar Spiele gespielt und es gab viele interessante Tanzeinlagen. Die Mission die zerstörte Raumfähre von der Erde abzuhalten, war ein völliger Erfolg.

Als nun das Haus gesäubert war und alle abfahrtbereit konnten wir uns auf den Rückweg machen. Doch zum Abschluss gab es noch einmal einen schönen großen Abschlusskreis mit allen Jufis, Wös und Leiter.

Wir sind sehr glücklich über unsere neuen Jungpfadfinder und schauen entspannt dem Jahr entgegen, welches voller Überraschungen, tollen Aktionen und sehr viel Spaß auf uns wartet!

 

Wegzeichen für Ende

 

DPSG