Von der Ideenfindung bis zum Motiv

Der Jungpfadfindertrupp durchlief den Gestaltungsprozess von Pullovern von der Motivfindung bis zum Druck. Das Ergebnis sind tolle Stufenpullover.

Warum sind mitten im Winter im Pfarrgarten T-Shirts versteckt? Das fragten sich die Jungpfadfiner vermutlich auch, und als alle T-Shirts gefunden waren bekamen sie die Antwort: Die Jungpfadfiner bekommen ein Gruppen-T-Shirt! Doch die versteckten T-Shirts dienten nur als Anregung –  ihre T-Shirts mussten die Jufis schon selbst machen. Zunächst überlegten sie sich die Farbe und stellten erste Motvivorschläge vor. Schnell waren sie sich einig, dass es ein blauer Kapuzenpulli mit weißem Aufdruck werden soll. Aber beim Motiv gab es große Meinungsverschiedenheiten: Die einen wollten nur eine Lilie, die anderen ein DJ-Mischpult, hinter dem ihr Sippen-Makotchen steht. Oder vielleicht doch eine abenteuerliche Höhlenlandschaft? Die Jufis einigten sich auf „Pfadfinder-Lilie mit Sachen drin“.

Die Umsetzung am Computer

Nachdem in der Gruppenstunde drauf ein Motiv feststand, mit dem alle einverstanden waren, erklärten sich drei Jufis bereit, das Motiv am Computer (mit Unterstützung) zu digitalisieren. Hinter den Kulissen machten sich nun die Leiter ans Werk: Siebdruckwerkstatt testen, eine Folie mit dem Motiv in Auftrag geben, mit der Folie dann das Sieb für den Siebdruck belichten. Gleichzeitig noch Pullis bestellen und hoffen, dass sie auch ja rechtzeitig kommen.

Siebdruck der Pullover

Glücklicherweise hat alles wie erwartet geklappt, auch wenn manches länger gedauert hat als erwartet. In der letzten Gruppenstunde vor den Ferien versammelten sich schließlich alle Jufis in der Siebdruckwerkstatt im Künstlerhaus und einer nach dem anderen konnte seinen Pulli bedrucken, fixieren und mit nach Hause nehmen.

Menü